WordPress – Benutzerrollen

Beim meistbenutzten System zum Erstellen von Webseiten gibt es klar definierte Benutzerrollen, die du verteilen kannst. Dadurch können mehrere Personen mit WordPress arbeiten, erhalten aber nur die Rechte, die sie brauchen. Eine Übersicht.

WordPress - Benutzerrollen

Im Backend von WordPress findest du auf der linken Seite den Titel Benutzer. Dort legst du fest, wer an der Webseite mitarbeiten darf und vor allem, wer welche Rechte erhält. Für die Zuweisung benötigt jeder Mitwirkende eine Mailadresse, das Passwort kannst du selber zuweisen. Doch welche Benutzerrolle vergibst du? Hier ist die Übersicht der zur Verfügung stehenden Rollen.

AdministratorEr besitzt sämtliche Berechtigungen, kann alles aktualisieren, schreiben, veröffentlichen und bearbeiten.
RedakteurEr kann Beiträge und Seiten erstellen, bearbeiten und veröffentlichen
AutorEin Autor kann nur eigene Beiträge erstellen, bearbeiten und veröffentlichen. Autoren können keine Seiten erstellen und keine Beiträge anderer bearbeiten.
MitarbeiterEin Mitarbeiter kann nur seine eigenen Beiträge erstellen und bearbeiten. Veröffentlichen kann er sie nicht.
AbonnentKann Beiträge und Seiten nur sehen und kommentieren.

Mit jeder Benutzerrolle kann man sich auf der Webseite anmelden, erhält aber nur die Bearbeitungskategorien zu sehen, auf die man auch Zugriff hat.
So kann man die Arbeit auf mehrere Personen verteilen, ohne ein grosses Durcheinander zu produzieren.


Kurz zusammengefasst:

Bei WordPress lassen sich Benutzerrollen verteilen, die den Mitarbeitern der Webseite klar definierte Zugangsbereiche zuteilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.